Fieseler F3 Wolkenflug

398,00 

FIESELER F3 WOLKENFLUG

IN LUFTIGE HÖHEN. LIMITIERTE AUFLAGE: 500 ZEITMESSER

Das pulsierende Berlin zu Beginn der 30er Jahre war der Geburtsort für die Idee eines der ungewöhnlichsten Flugzeuge aller Zeiten: die Fieseler F3 Wespe.

 

Das zweisitzige Flugzeug wurde binnen weniger Monate konstruiert und gebaut, als Antrieb kamen zwei englische Siebenzylindermotoren Pobjoy R mit 85 PS zum Einsatz.

 

Das Konzept erwies sich als schwer steuerbar, so dass nur die fähigsten Piloten vom Schlage eines Gerhard Fieseler das Flugzeug fliegen konnten.

 

Die Fieseler F3 Wespe blieb ein Unikat.

Der auf 500 Exemplare limitierte Zeitmessern FIESELER F3 WOLKENFLUG ist eine Reminiszenz an dieses ungewöhnliche Flugzeug. Den zuverlässigen Antrieb leistet ein mechanisches Automatikwerk von Seiko. Die Verwendung von Edelstahl und konvexem Mineralglas für das Gehäuse erhöhen die Robustheit. Die lumineszierenden, weißen Zeiger erinnern bei Gegenüberstellung an die Silhouette der F3 Wespe. Der pfeilförmige Sekundenzeiger setzt einen roten Farbakzent. Dank der klassischen Gestaltung des hellen Ziffernblatts mit Sonnenschliff, offener Unruh und marineblauem Lederarmband ist dieser Zeitmesser ein sportlich-eleganter Blickfang.

 

Das Modell wird in einer Holzbox mit Zertifikat & Bedienungsanleitung geliefert

PERSÖNLICHE BERATUNG:
+49 (0)2 08 – 696 777 17   |   fieseler@fieseler-by-watchfever.de

Kategorie:

Basisdaten

Referenznummer 80-2
Aufzug Automatik
Material Gehäuse Stahl
Material Armband Stahl
Zustand Neu (Fabrikneu ohne Gebrauchsspuren)
Lieferumfang
Mit Original-Box, mit Original-Papieren
Geschlecht Herrenuhr/Unisex
Standort Deutschland, Mülheim a.d. Ruhr

Werk

Aufzug Automatik
Basiskaliber Seiko

Gehäuse

Material Gehäuse Stahl
Durchmesser 42,00 mm
Wasserdichtigkeit 5 ATM
Material Lünette Stahl
Glas Mineralglas
Zifferblatt Silber
Zahlen Zifferblatt Arabisch

Armband

Material Armband Stahl
Farbe Armband Stahl

Sonstiges

Sichtboden, Zentralsekunde, Leuchtzeiger, Limitierte Serie, Leuchtindizes